[Wappen] Gemeinde Altlußheim

Wichtiger Hinweis: Wenn Sie diesen Text lesen können, unterstützt Ihr Browser CSS nicht. Sie können die Inhalte dieser Internet-Seite sehen, jedoch nicht in der vorgesehenen Gestaltung. Bitte verwenden Sie dazu einen CSS-fähigen Browser – schauen Sie doch mal bei Mozilla.com vorbei!

Zum Inhalt | Zur Hauptnavigation | Weitere Inhalte

Ansichtsoptionen (nur mit CSS): Schrift normale Schriftgrößegroße Schriftgrößesehr große Schriftgröße Hilfe

Hauptinhalt

Sie sind hier: Start » Rathaus » Aktuelle Meldungen aus dem Rathaus » Knapp 5000 Menschen sind in den drei Impfzentren von der Aussetzung der AstraZeneca-Impfungen betroffen

Meldung vom 17.03.2021:

Knapp 5000 Menschen sind in den drei Impfzentren von der Aussetzung der AstraZeneca-Impfungen betroffen

Nach der Aussetzung der Impfungen mit dem Vakzin des Herstellers Astra-Zeneca hat das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg zwischenzeitlich das weitere Vorgehen konkretisiert.

Die Terminabsagen gelten zunächst bis einschließlich Montag, 22. März, und umfassen lediglich Erstimpfungen, da Zweitimpfungen in Baden-Württemberg mit AstraZeneca noch nicht stattgefunden haben. Termine nach dem 22. März bleiben vorerst bestehen. Auch bereits gebuchte Zweittermine bleiben für die betroffenen Personen reserviert.

„Wichtig ist, dass Personen, deren Termin nun abgesagt werden musste, einen Ersatztermin erhalten. Hierzu hat uns das Land heute Nachmittag über das weitere Vorgehen informiert. Personen, die ab heute, Dienstag (16. März) eine Absage erhalten haben, werden nunmehr in eine Warteliste aufgenommen und erhalten entsprechend nach der Abarbeitung der Warteliste für Personen über 80 Jahren einen Impftermin durch das Callcenter des Landes“, erklärt Doreen Kuss, Dezernentin für Ordnung und Gesundheit des Rhein-Neckar-Kreises.
WICHTIG (Update 17.03.2021): Auch alle Personen, die bereits am Montag eine Absage für einen Termin ab Dienstag, 16. März, erhalten haben, werden auf die Warteliste des Landes übernommen und erhalten somit einen neuen Impftermin, ohne selbst tätig werden zu müssen. Das gilt allerdings nicht für Menschen, die ihre Termine selbst abgesagt haben.

Dabei müssen sich die Betroffenen jedoch in Geduld üben: Allein in den drei Impfzentren, die das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis betreibt, sind knapp 5.000 Menschen von diesen Terminabsagen betroffen. „Weiterhin steht uns nur eine begrenzte Menge an Impfstoff zur Verfügung, sodass nicht direkt jedem, dessen Termin abgesagt wurde, ein neuer Termin vorgeschlagen werden kann“, so Kuss.
 
Sämtliche Impftermine für den Impfstoff von Biontech/Pfizer oder Moderna finden wie geplant statt.


Weitere Inhalte

Rettungsturm am Blausee Lupe [Bildunterschrift: Rettungsturm am Blausee]
 

Veranstaltungen

« September 2021 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3
 


© Gemeinde Altlußheim — Rathausplatz 1, 68804 Altlußheim — Telefon 06205/3943-0 KontaktImpressumDatenschutz