[Wappen] Gemeinde Altlußheim

Wichtiger Hinweis: Wenn Sie diesen Text lesen können, unterstützt Ihr Browser CSS nicht. Sie können die Inhalte dieser Internet-Seite sehen, jedoch nicht in der vorgesehenen Gestaltung. Bitte verwenden Sie dazu einen CSS-fähigen Browser – schauen Sie doch mal bei Mozilla.com vorbei!

Zum Inhalt | Zur Hauptnavigation | Weitere Inhalte

Ansichtsoptionen (nur mit CSS): Schrift normale Schriftgrößegroße Schriftgrößesehr große Schriftgröße Hilfe

Hauptinhalt

Sie sind hier: Start » Rathaus » Aktuelle Meldungen » Gemeinderatsbeschlüsse vom 21. Januar 2020 in Kürze

Meldung vom 24.01.2020:

Gemeinderatsbeschlüsse vom 21. Januar 2020 in Kürze

Kay Schweikert für 20 Jahre Ehrenamt geehrt

Mit förmlicher Verpflichtung am 18. Januar 2000 rückte Kay Schweikert vor zwanzig Jahren als erster Ersatzkandidat der CDU in den Gemeinderat nach.

Ehrung von Kay Schweikert (l.) für 20 Jahre Ehrenamt [Bildunterschrift: Ehrung von Kay Schweikert (l.) für 20 Jahre Ehrenamt]

Der Gemeindetag Baden-Württemberg würdigt die langjährige kommunalpolitische Tätigkeit im Gemeinderat mit der Verleihung seiner Ehrenurkunde nebst Ehrennadel und Ehrenstele.
In Anerkennung seiner Verdienste um Bürger und Gemeinde wurden Kay Schweikert von Bürgermeister Uwe Grempels in öffentlicher Sitzung nun feierlich diese Ehrengaben überreicht.
In seiner Laudatio bescheinigte Bürgermeister Grempels Kay Schweikert die Entwicklung der Gemeinde in den letzten beiden Jahrzehnten mitgeprägt zu haben. Viermal sei er in seinem Amt von den Wählerinnen und Wählern bestätigt worden, mit jeweils sehr gutem Ergebnis, in dem sich die Anerkennung der Bürgerschaft für seine politische Arbeit im Ortsverein und im Gemeinderat widerspiegele. Von Anfang an habe Kay Schweikert Verantwortung übernommen, sei es als Fraktionsvorsitzender seiner CDU oder als Vertreter der Gemeinde im Rahmen interkommunaler Zusammenarbeit. Früh zeichneten sich auch Schwerpunkte seiner Arbeit ab. Bildung und soziale Themen, wie die Betreuung von Jugendlichen bzw. überhaupt Schule und Kindergärten seien ihm auch heute noch Herzensangelegenheiten. Mit „Leib und Seele“, wie Bürgermeister Grempels betonte, habe er sich im Rahmen der Sanierung und Modernisierung der Grundschule in die Arbeitsgruppe „Schule“ eingebracht und für eine gute Ausstattung der Schule eingesetzt.
Bürgermeister Uwe Grempels dankte Kay Schweikert für die sachliche Arbeit im Rat und wünschte sich für Altlußheim weiterhin dessen leidenschaftliches Engagement.
Fraktionskollegin Ines Schweickert gratulierte stellvertretend für alle Gemeinderatsfraktionen dem Jubilar mit einer persönlichen, emotionalen Rede, in der sie die gemeinsam im Rat verbrachten 15 Jahre Revue passieren ließ. Sie selbst war von Kay Schweikert zur Kommunalwahl 2004 überredet worden und erinnerte an die vielen Kandidatengespräche und jede Menge hitzige Diskussionen. „Es wurde gestritten und gelacht“, beschrieb sie die wohl nicht immer leichte, aber durchaus fruchtbare Zusammenarbeit. Lobend stellte sie abschließend fest, habe man sich immer wieder zu einem sachlich konstruktiven Kompromiss und einem versöhnlichen Abschluss zusammengefunden.
Gemeinderat Kay Schweikert bedankte sich für all die lobenden Worte und bedankte sich bei all jenen, die ihn in den vergangenen zwei Jahrzehnten unterstützten, seinen Wählern, seiner Familie und der Verwaltung und seinen Kollegen im Gemeinderat.

Private Bauvorhaben
Der Gemeinderat lehnte den Bauantrag zur Errichtung einer zweiten, separaten Gewerbeeinheit für ein Eiscafé in dem Anwesen Hauptstraße 88 mehrheitlich ab.
Einstimmig sprach sich der Rat gegen die geplante Errichtung von 4 Reihenhäusern auf dem Anwesen Kirschenstraße 2a aus.
Keinerlei Einwände und Bedenken brachte das Gremium gegen den Bauantrag zum Neubau eines Wohnhauses auf dem Anwesen Ketscher Landstraße 8 vor und stimmte einstimmig zu.
Mehrheitlich fand auch der Bauantrag zum Neubau eines Fotostudios einschließlich Betriebsinhaberwohnung auf dem Anwesen 3. Industriestraße 7 die Zustimmung des Gemeinderats.

Bekanntgabe nichtöffentlich gefasster Beschlüsse
Bürgermeister Uwe Grempels gab die folgenden in der nichtöffentlichen Sitzung am 10. Dezember 2019 jeweils einstimmig gefassten Gemeinderatsbeschlüsse bekannt:
• Eine Gewerbesteuerforderung für das Jahr 2014 in Höhe von 4.434,40 € zzgl. Mahngebühren und Säumniszuschläge wird befristet wegen Pfandlosigkeit des Schuldners niedergeschlagen.
• Gewerbesteuerforderungen für die Jahre 2016 und 2017 in Höhe von insgesamt 6.304,30 € zzgl. Mahngebühren und Säumniszuschläge werden befristet wegen Pfandlosigkeit des Schuldners niedergeschlagen.


Weitere Inhalte

Hauptstraße aus Richtung Neulußheim Lupe [Bildunterschrift: Hauptstraße aus Richtung Neulußheim]
 

Veranstaltungen

« Februar 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 1
 


© Gemeinde Altlußheim — Rathausplatz 1, 68804 Altlußheim — Telefon 06205/3943-0 KontaktImpressumDatenschutz