[Wappen] Gemeinde Altlußheim

Wichtiger Hinweis: Wenn Sie diesen Text lesen können, unterstützt Ihr Browser CSS nicht. Sie können die Inhalte dieser Internet-Seite sehen, jedoch nicht in der vorgesehenen Gestaltung. Bitte verwenden Sie dazu einen CSS-fähigen Browser – schauen Sie doch mal bei Mozilla.com vorbei!

Zum Inhalt | Zur Hauptnavigation | Weitere Inhalte

Ansichtsoptionen (nur mit CSS): Schrift normale Schriftgrößegroße Schriftgrößesehr große Schriftgröße Hilfe

Hauptinhalt

Sie sind hier: Start » Rathaus » Aktuelle Meldungen » Gemeinderatsbeschlüsse vom 19. November 2019 in Kürze

Meldung vom 25.11.2019:

Gemeinderatsbeschlüsse vom 19. November 2019 in Kürze

Rat beschließt über Gedenkstätten auf dem Friedhof

Gedenkstätte für Stillgeborene

Aus drei Entwürfen für einen Gedenkstein zur Gestaltung der Gedenkstätte für Stillgeborene hatte der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung zu wählen. Die Entscheidung fiel letztendlich mit nur einer Enthaltung auf einen Entwurf des Bildhauers Siegfried Keller. Der

Entwurf/Copyright Siegfried Keller, Harthausen Lupe [Bildunterschrift: Entwurf/Copyright Siegfried Keller, Harthausen]

Gedenkstein ist ca. 140 cm hoch und aus beige-braunem Sandstein. Er stellt die stilisierte Silhouette eines Elternpaares dar zwischen dem eine kleine, grünlich (Farbe der Hoffnung) schimmernde Kugel platziert und befestigt ist. Im Sockel eingraviert ist der Vers „Vergessen werden wir dich nie….“ von C. Semmelroth. Für die Gestaltung der Gedenkstätte werden Haushaltsmittel in Höhe von rund 13.000,-- € veranschlagt.

Gedenkstein für anonym bestattete Menschen

Einstimmig folgte das Gremium dem Vorschlag der Verwaltung, auch auf dem Grabfeld für anonyme Bestattungen einen Gedenkstein aufzustellen, um diesen Bereich mit einem zentralen Erinnerungsmal aufzuwerten und in das Bewusstsein der Friedhofsbesucher zu bringen. Der Entwurf sieht eine rotbraune Sandsteinstele mit den Dimensionen 35x35x120 cm vor. Der obere und untere Teil der Stele wird durch einen Abschnitt von blaugrünem, geschichtetem Glas verbunden. Als

A Entwurf/Copyright Siegfried Keller, Harthausen Lupe [Bildunterschrift: A Entwurf/Copyright Siegfried Keller, Harthausen]

Inschrift ist ein Bibelzitat aus Lukas 10,20 vorgesehen: „Freut Euch, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind“. Die Kosten für die Stele belaufen sich auf rund. 3.200 € zuzüglich der Fundamentierung und weiteren Ausführung des Basisbereichs.

Konferenzsystem für Sitzungen des Gemeinderates und dessen Ausschüsse

Ein mobiles kabelgebundes Konferenzsystem für rund 15.000,-- € lehnte der Rat mehrheitlich ab. Dem Großteil der Gemeinderäte war die Anlage zum einen zu teuer und zum anderen wurde auf die bereits für jede Fraktion vorhandenen Funkmikrofone verwiesen.

Neufassung der Plakatierungsrichtlinien der Gemeinde Altlußheim

Die Entscheidung über die neuen Plakatierungsrichtlinien wurde von Bürgermeister Uwe Grempels vor Eintritt in die Tagesordnung von dieser abgesetzt. Hier besteht seitens des Gemeinderats noch Informationsbedarf.

Einführung geschwindigkeitsreduzierender Maßnahmen im Gemeindegebiet

Der Gemeinderat beschloss mit lediglich 2 Enthaltungen auf den Einbau weiterer verkehrsreduzierender Maßnahmen wie beispielsweise „Berliner Kissen“ in der Tulla-, Friedrich-, Schiller-, und Blautannenstraße zugunsten von zusätzlichen Geschwindigkeitsmessungen zu verzichten.
Das „Berliner Kissen“ in der Friedrichstraße bleibt an dem bisherigen Standort eingebaut.
Die Verwaltung wurde beauftragt, die Stadt Hockenheim als zuständige Messbehörde mit weiteren „Blitzaktionen“ innerhalb des Gemeindegebietes zu beauftragen.

Durchführung einer Bürgerinformationsveranstaltung zum Thema "Einführung eines sozialen Bürgerfahrdienstes"; Antrag der SPD-Fraktion

Der Antrag wurde einstimmig zur grundsätzlichen Weiterverfolgung und Beratung in den Sozialausschuss verwiesen.

Private Bauvorhaben

Die Entscheidung über den Bauantrag auf Einführung eines 3-Schichtbetriebes in der Produktion sowie die Erweiterung eines Vordaches auf dem Anwesen Gersdorfer Str. 21 wurde von Bürgermeister Uwe Grempels vor Eintritt in die Tagesordnung von dieser abgesetzt. Hier besteht seitens der Verwaltung und des Gemeinderats noch weiterer Informationsbedarf.

Den Bauantrag zum Neubau von 6 Doppelhäusern und 2 Reihenhäusern mit 18 Garagen auf dem Gewerbegelände der Firma „Zechel-Pappteller“ befürwortete der Rat mehrheitlich.

Dem Bauantrag der Fa. Metalux zur temporären Errichtung eines Containerdorfes inklusive Herstellung einer Parkplatzanlage auf dem Anwesen Sportplatzweg 2 stimmte der Gemeinderat einstimmig zu.

Ebenso einstimmig folgte der Gemeinderat dem Beschlussvorschlag der Verwaltung und lehnte die Bauvoranfrage zum Neubau eines Einfamilienhauses in 2. Reihe auf dem Anwesen Mühlstr. 23 ab.

Bebauungsplanverfahren der Großen Kreisstadt Hockenheim

Gegen die beiden Bebauungsplanverfahren "Talhaus-Waldgewann" und "Hockenheim Süd" (8. Änderung) trug der Gemeinderat keine Einwände und Anregungen vor.

Bekanntgabe der Beschlüsse der nicht öffentlichen Sitzung vom 22. Oktober 2019  

Bürgermeister Uwe Grempels gab die folgenden in der letzten nicht öffentlichen Sitzung jeweils einstimmig gefassten Beschlüsse bekannt:

  •  Zum 01. Januar 2020 wird Frau Petra Schupp als Büchereileitung eingestellt.
  •  Zum nächst möglichen Zeitpunkt wird Frau Kerstin Wenzel als Gemeindevollzugsbedienstete eingestellt.
  •  Das Arbeitsverhältnis einer Beschäftigten wird ab 01. April 2020 in ein Altersteilzeitarbeitsverhältnis im Blockmodell mit einer Laufzeit von 5 Jahren umgewandelt.
     Ausnahmegründe für eine Ablehnung liegen nicht vor.
  •  Die Gemeinde Altlußheim schließt mit der Eigentümerin des Anwesens Rosenweg 4 eine Modernisierungsvereinbarung im Rahmen des Landessanierungsprogramms "Altlußheim West" ab. Die festgesetzte Zuwendung wird im Rahmen der Finanzmittel für das Landessanierungsprogramm „Altlußheim West“ im Haushaltsjahr 2020 bereitgestellt.
  •  Der Gemeinderat stimmte den Stundungen einer Gewerbesteuerforderung für das Jahr 2017 und einer Gewerbesteuer-Vorauszahlung für das Jahr 2019 zu. Die Ratenzahlung mit 10 monatlichen Raten á 100,-- € und einer Schlussrate von 112,-- € wurde genehmigt.
  •  Den Altlußheimer Vereinen wird für das Jahr 2020 das Standgeld beim Straßenfest in Höhe von 50 € erlassen.

Weitere Inhalte

Feldarbeiter Lupe [Bildunterschrift: Feldarbeiter]
 

Veranstaltungen

« Dezember 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
 


© Gemeinde Altlußheim — Rathausplatz 1, 68804 Altlußheim — Telefon 06205/3943-0 KontaktImpressumDatenschutz